Intuitives Kochen - Nudeln mit Linsen und grünen Bohnen

Geht es dir manchmal auch so, dass du manche Rezepte nicht nachkochst, weil dir vielleicht einige Zutaten nicht schmecken, du sie nicht verträgst oder die Mengenangaben (gerade beim Zucker) dir nicht ganz koscher erscheinen?


Ich habe schon viele Rezepte verschmäht, weil genau dies der Fall war. Und die Suche nach dem für mich passenden Rezept hat mir dann sehr viel Lebenszeit gekostet und das Kochen / Backen machte so garkeinen Spaß mehr.


Aber warum nicht auch diesen Rezepten eine Chance geben?


Wie in einigen anderen Lebensbereichen sind wir seit Kindesbeinen an trainiert worden Dinge so wie sie sind auszuführen und etwas zu ändern oder anders zu machen ist keine Option oder mit einer gewissen "Angst" verbunden. Mich hat es wirklich verwundert, dass sich dies bei mir eine Zeit lang auch in der Küche ausgewirkt hat.


Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack und nicht jedes Rezept trifft unseren zu 100%.


Seit dem ich mich "traue" Zutaten auszutauschen und Mengenangaben zu verändern habe ich auch meinen Rezeptehorizont erweitert zudem schult es unser Gespür für unseren Körper und unsere Bedürfnisse. Wir horchen dann genauer hin und lernen uns in einer gewissen Art und Weise neu kennen und leben unsere eigene Kreativität aus.


Diese Erkenntnisse kann man meiner Meinung nach auf viele andere Lebensbereiche ummünzen.


Letztens habe ich ein Rezept komplett ohne Mengenangaben nachgekocht und tada.... es hat mir wahnsinnig gut geschmeckt, weil nur ich weiß von welchen Zutaten ich mehr möchte bzw. welche mir garnicht schmecken. Bei mir wurden es dann glutenfreie Kichererbsennudeln und on top gabs dann noch Hefeflocken, Kapern, Salz und Pfeffer - in dieser Kombi hätte ich das Rezept nie gefunden.


Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und deine eigenen Sinne wieder mehr zu erschmecken und auf deinen Körper zu horchen.

Vielleicht inspiriert es dich auch mal komplett ohne Rezept zu kochen :)


Zutaten

  • Zwiebel

  • Knoblauch

  • Nudeln

  • Suppenwürze

  • Linsen

  • Oliven

  • Fisolen (grüne Bohnen)

  • Kirschtomaten

  • Paprika


Zubereitung


Gemüse vorbereiten

Die Linsen nach Packungsanleitung zubereiten. Paprika vierteln, entkernen und grob würfeln. Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und ebenfalls klein würfeln. Tomaten halbieren. Die Enden der Bohnen abschneiden und Oliven grob hacken.


Paprika und Linsen braten

Gesalzenes Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Linsen in einer Pfanne mit Olivenöl bei starker Hitze ca. 3 Minuten anbraten, bis die Zwiebel weich sind.


Sauce kochen

Die Tomaten, Wasser und Suppenwürze in die Pfanne geben und Sauce abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten sanft köcheln lassen.


Nudeln und Bohnen kochen

Die Nudeln in kochendes Wasser geben und bissfest kochen. Nach 1-2 Minuten die Fisolen dazugeben und mitkochen lassen. Etwas Nudelwasser abschöpfen und die Nudeln und Bohnen in ein Sieb abgießen.


Grand Finale

Nudeln, Bohnen und Oliven zur Sauce in die Pfanne geben und alles gut vermengen, gegebenenfalls Nudelwasser zugeben. Die Nudeln mit dem Basilikum servieren.


Guten Appetit :)