Topinambur mit selbstgemachter Mayonnaise

Dieses kleine, aber feine Gericht eignet sich super als Snack, Beilage oder aber auch als Hauptmahlzeit.


Aber was ist Topinambur überhaupt?

Das Wurzelgemüse Topinambur sieht aus wie Ingwer, schmeckt wie eine nussige Artischocke und lässt sich braten, kochen, frittieren und backen wie eine Kartoffel. Doch Topinambur ist nicht nur etwas für Feinschmecker, denn die Knolle enthält den Ballaststoff Inulin und sonst keine Kohlenhydrate. Inulin ist ein präbiotischer Ballaststoff, den unsere gute Darmbakterien lieben und sich somit positiv auf die Darmflora auswirkt.

 

Exkurs:

Was ist Probiotisch und Präbiotisch?

Probiotika sind Zubereitungen, die lebensfähige Mikroorganismen enthalten, zum Beispiel Milchsäurebakterien und Hefen.

Präbiotika dagegen sind nicht verdaubare Lebensmittelbestandteile, die Wachstum und Aktivität der Bakterien im Dickdarm fördern - etwa Ballaststoffe wie Inulin und Oligofruktose.

 

Die Topinamburknolle enthält außerdem nur 30 Kalorien pro 100 g und ist dennoch durch den hohen Inulin-Anteil sehr sättigend. Außerdem enthält sie Eiweiß, Kalium, Calcium, Phosphor und die Vitamine A, B und C. Darüber hinaus gehören sie in die Rubrik der stark basischen Lebensmitteln.

Warum wir mehr basische als saure Lebensmittel zu uns nehmen sollen erfährt ihr in einem meiner nächsten Beiträge "Der Säure-Basen-Haushalt".


Und nun zum Rezept. Die vegane Mayonnaise ist nach dem Rezept von Heavenlynn Healthy, die diese zu ihren 20-Minuten-Kohlrabi-Pommes serviert.


Zutaten:

500g Topinambur

Olivenöl

Salz

Mayonnaise:

2 EL weißes Mandelmus

3 EL Wasser

2 EL natives Olivenöl

1 TL Senf ohne Zuckerzusatz

1 TL Zitronensaft

1 TL Apfelessig

1 TL Ahornsirup oder Honig

Meer- oder Steinsalz und Pfeffer nach Geschmack


Zubereitung:

Topinambur waschen, halbieren und mit der Schale nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Olivenöl und Salz darübergeben. Bei 200°C ca. 20-30 Minuten backen. Einstweilen alle Zutaten für die Mayonnaise in einer Schüssel verrühren und

abschmecken.